Der Limulustest: ein in vitro-Pyrogennachweis

Main Article Content

Claudio Pericin

Abstract

In den 60er Jahren dieses Jahrhunderts gelang die Entwicklung eines in vitro-Nachweistests auf bakterielle Endotoxine, der auf deren Reaktion mit den Amöbozyten im Blut des Limulus polyphemus beruht. Da die Endotoxine auch als pyrogene Substanzen bekannt sind, wurde unter anderem angestrebt, den bisher gebräuchlichen Pyrogentest am Kaninchen durch den Limulustest zu ersetzen. Standardisierungs- und Validierungsvorschriften der FDA (Food and Drug Administration) und die Aufnahme des Limulustests als "Bacterial Endotoxins Test" in die USP XX (United States Pharmacopeia) haben den Erfolg dieser Bestrebungen bestätigt. In der Schweiz steht diese offizielle Anerkennung des Limulustests als Alternative bisher noch aus. Einige Untersuchungsergebnisse sollen neben der überzeugenden Nachweisfunktion einen ebenso aktuellen wie begrüssenswerten Aspekt stützen: Den Ersatz von Standarduntersuchungen in vivo durch gleichermassen aussagekräftige in vitro-Methoden.

Article Details

How to Cite
Pericin, C. (1985) “Der Limulustest: ein in vitro-Pyrogennachweis”, ALTEX - Alternatives to animal experimentation, 2(2), pp. 21-35. Available at: https://www.altex.org/index.php/altex/article/view/1961 (Accessed: 24September2020).
Section
Articles