Beitrag zur biochemischen Grundlage der Alkohol-Schädigung

Main Article Content

Angelo Vedani
Jürg Donatsch
Abraham Ambar
Hans Dutler

Abstract

Das Enzym Leber-Alkohol-Dehydrogenase (LADH) oxidiert neben Alkohol (Aethanol) insbesondere Histidinol zu Histidin und ist damit für die Bereitstellung dieser nicht-essentiellen Aminosäure für die Protein-Synthese und Histamin-Bildung bedeutend. Aethanol kann als kompetitive Spezies diesen Vorgang empfindlich stören (Hemmung der Histidinol-Oxidation, Bildung toxischer Zwischenprodukte). Im Rahmen von "Computer-unterstütztem Molecular Modelling" wird ein postulierter katalytischer Mechanismus der Histidinol-Oxidation durch LADH auf strukturelle und energetische Richtigkeit überprüft. Dieser sieht in der aktiven Stelle ein penta-koordiniertes Zink als "Steuerzentrum" vor, welches durch Veränderung seiner Ligandsphäre (Ligand Sphere Transition) in das Reaktionsgeschehen eingreift. Diese vorgeschlagene Penta-Koordination kann in den bisher untersuchten fünf Zwischenstufen dieses Mechanismus gestützt werden und ist in Übereinstimmung mit strukturellen Daten anderer Zink-Enzyme.

Article Details

How to Cite
Vedani, A., Donatsch, J., Ambar, A. and Dutler, H. (1985) “Beitrag zur biochemischen Grundlage der Alkohol-Schädigung”, ALTEX - Alternatives to animal experimentation, 2(2), pp. 36-58. Available at: https://www.altex.org/index.php/altex/article/view/1962 (Accessed: 24September2020).
Section
Articles

Most read articles by the same author(s)

1 2 > >>