Lichtschäden der Netzhaut bei Laborratten

Main Article Content

Charlotte Remé

Abstract

Laborratten werden üblicherweise bei Beleuchtungsintensitäten von 500-2000 Lux gehalten bei einem Licht/Dunkel-Zyklus von je rund 12 Stunden Dauer. Es zeigt sich, dass bei Albinoratten bereits bei 80-100 Lux Netzhautschäden auftreten. Gefordert werden deshalb Beleuchtungsintensitäten von 30-40 Lux, sowie Einrichtungen im Käfig, die es den Tieren erlauben, dem Licht auszuweichen.

Article Details

How to Cite
Remé, C. (1986) “Lichtschäden der Netzhaut bei Laborratten”, ALTEX - Alternatives to animal experimentation, 3(2), pp. 21-25. Available at: https://www.altex.org/index.php/altex/article/view/1941 (Accessed: 19September2020).
Section
Articles