Zur Problematik der Tierversuche mit Affen am Beispiel der Untersuchung der Fingermotorik

Main Article Content

Marie-Claude Hepp-Reymond

Abstract

In der Neurobiologie werden Tierversuche mit Affen nur zur Untersuchung wichtiger Fragestellungen ausgeführt, die nicht an anderen Tierarten untersucht werden können. Die Erforschung der Kontrolle von feinen Fingerbewegungen braucht trainierte Wachtiere, die während vieler Monate immer eingesetzt werden können. Dabei ist man auf die volle Mitarbeit des Tieres angewiesen, was nur in einer gut durchdachten experimentellen Situation ohne Angst und Schmerzen möglich ist.

Article Details

How to Cite
Hepp-Reymond, M.-C. (1985) “Zur Problematik der Tierversuche mit Affen am Beispiel der Untersuchung der Fingermotorik”, ALTEX - Alternatives to animal experimentation, 2(1), pp. 20-31. Available at: https://www.altex.org/index.php/altex/article/view/1970 (Accessed: 24September2020).
Section
Articles